logo

Intensivpflege im häuslichen Bereich

Das sorgfältige Entlassungsmanagement der abp Teltow erleichtert Patienten und deren Angehörigen den Übergang in den gewohnten familiären Bereich.Nach Unfällen und neurologischen Schäden, bei Krebserkrankungen, Lähmungen, Amyotropher Lateralsklerose (ALS) oder COPD: Nach dem Aufenthalt in einer Klinik ist ein guter Übergang in die außerklinische Phase besonders bei langzeit-beatmeten Intensivpatienten im häuslichen Bereich essentiell. Daher ist einer der Schwerpunkte der abp-GmbH Teltow die strukturierte Pflegeüberleitung, um Patienten und deren Angehörige nach der Entlassung individuell zu begleiten. Dies erfolgt in sorgfältiger Abstimmung mit den Sozialdiensten von Krankenhaus oder Reha-Klinik, um eine optimale 1:1-Intensivpflege gewährleisten zu können.

Von Krankenhaus/Reha-Klinik zur Pflege zu Hause

Ein sorgfältiges Entlassungsmanagement erleichtert Patienten und deren Angehörigen den Übergang in den gewohnten familiären Bereich. Dabei sieht sich die abp-GmbH Teltow für Familienangehörige auch als Ansprechpartner für alle praktischen Fragen rund um die Pflege und steht für eine umfassende soziale Beratung zur Verfügung. Die Organisation von benötigten Pflegehilfsmitteln, die Klärung von Kostenübernahmen und die Kooperation mit den niedergelassenen Haus-, Palliativ- oder Fachärzten sind dabei wichtige Elemente der Pflegestruktur.

Leistungsspektrum im häuslichen Bereich

Die Rufbereitschaft rund um die Uhr (24h) sichert die Versorgung auch von Schwerstpflegebedürftigen, gleich welchen Alters. Die häusliche Intensivpflege und Heimbeatmung schließt enterale Ernährung sowie PEG-, Port- und Trachealkanülenversorgung mit ein.
Das Pflegekonzept wird zusammen mit dem Patienten und den ihm nahe stehenden Personen entsprechend dem Stadium der Erkrankung individuell angepasst, um eine möglichst hohe Lebensqualität zu gewährleisten.

Qualitätssicherung

Die ganzheitliche, fachmännische individuelle Versorgung der Patienten liegt uns am Herzen. Ausschließlich dreijährig examinierte Pflegefachkräfte werden für verantwortungsvolle Aufgaben wie palliative Versorgung, Intensivpflege und Beatmung eingesetzt. Unser Pflegefachpersonal besteht aus Pflegeexperten bzw. Fachkräften für außerklinische Beatmung bzw. Wachkoma/MCS sowie Mitarbeitern mit der Qualifikation Palliativ-Care.
Ständige Weiterbildung und Spezialisierungen – auch für die Teamleitungen – sichern den hohen Pflegestandard.
Ein Beschwerdemanagement greift das Feedback von Patienten und Angehörigen auf und sorgt so für Verbesserungsmöglichkeiten. Zusätzliche interne Audits unterstützen beim Qualitätsmanagement.